Wir stecken tief in einer Menschlichkeitskrise! Auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung und Diskriminierung verlassen Menschen ihre Heimat. Einige davon ersuchen Asyl in Europa, das ihnen rechtlich zustehen würde. An vielen Stellen wird ihnen dieses Recht jedoch verwehrt. Tareq Alaows ist selbst aus Syrien geflohen und nun in Deutschland als Jurist tätig. Zur Bundestagswahl wollte er für die Grünen antreten, doch musste seine Kandidatur kurze Zeit darauf aufgrund rassistischer Anfeindungen zurückziehen. Was er auf seiner Flucht erlebt hat und was er aus seiner Kandidatur mitgenommen hat, erzählt er uns in dieser Podcastfolge.

Empfehlungen:

Tareq: Buch: Pikpa

Gerechtigkeit erkämpfen wir vor Ort! Mit diesem Versprechen gehen wir als Grüne Jugend Niedersachsen in den Wahlkampf. Dieses Jahr stehen sowohl die Kommunalwahlen als auch die Bundestagswahl an. Mit Karo Otte haben wir eine sehr starke Kandidatin weit vorne auf der Landesliste für die Bundestagswahl platzieren können. Auch zu den Kommunalwahlen treten viele tolle Menschen aus unserem Verband an, um den Slogan in ihren jeweiligen Orten in die Tat umzusetzen. Wir stehen in den Startlöchern für einen engagierten Wahlkampf und um das auch mit einer Podcastfolge einzuläuten haben wir uns einige der Kandidierenden eingeladen. Sie werden uns erzählen was in ihrer Kommune dringend angegangen werden muss und wieso sie überhaupt antreten. Auch Julian Mensak aus dem Landesvorstand wird uns auf die kommende Zeit einstimmen.

Pressemitteilung, 14. Juli 2021

Zum von der Landesregierung nach ihrer Haushaltsklausur in Aussicht gestellten 365€-Ticket kommentiert Svenja Appuhn, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Niedersachsen:

„Dass die Landesregierung das neue 365€ Ticket als großen Erfolg verkauft, ist eine Frechheit. Ein Ticket, das in vielen Fällen nur innerhalb der Landkreisgrenzen gelten soll, geht vollkommen an den Bedürfnissen junger Menschen vorbei. Gerade Azubis haben wenig gewonnen, wenn sie weiter einen großen Teil ihrer Ausbildungsvergütung für Fahrtkosten ausgeben müssen, weil das Azubiticket gar nicht alle Alltagswege abdeckt. Dass Betrieb und Berufsschule in unterschiedlichen Landkreisen liegen ist genauso wenig die Ausnahme wie das Bedürfnis junger Menschen, Sport, Kultur und Politik auch jenseits des eigenen Landkreises wahrzunehmen. Das was Azubis, Freiwilligendienstleistende und Schüler*innen brauchen und seit langem fordern, ist ein landesweit gültiges Ticket.“

Hintergrund: die Landesregierung hat auf der Pressekonferenz im Anschluss an ihre Haushaltsklausur ein neues 365€ Ticket für Schüler*innen, Azubis und Freiwilligendiensteleistende in Aussicht gestellt. Dafür sollen die kommunalen Träger des Nahverkehrs Zuschüsse vom Land Niedersachsen erhalten. Das Ticket soll dann allerdings nur innerhalb von Verbundgrenzen gelten; an vielen Orten in Niedersachsen, insbesondere im ländlichen Raum, gehen dieses aber nicht über die Grenzen des Landkreises hinaus.

vom 13.-15. August wird unser kommunalpolitisches Bootcamp für alle GJ-Kandidierende stattfinden. Endlich steht das Programm und und soviel können wir schon verraten: das wird richtig nice! Ziel des Bootcamps ist es, Euch auf die Arbeit in den Räten vorzubereiten – und zwar fachlich, mit konkreten Projekten und methodisch. Außerdem wollen wir viel Raum dafür bieten, dass wir uns endlich auch persönlich kennenlernen und vernetzen können und als Gruppe junger Kommunalis zusammenwachsen.

Das Programm und die Anmeldung findet Ihr hier. (Unter dem Anmeldeformular zum Wahlkampfauftakt)

Seit Beginn der Corona-Pandemie erhalten Verschwörungsideologien einen starken Zulauf. Katharina Nocun beschreibt in ihrem neuen Buch “True Facts” was wirklich gegen Verschwörungen hilft und wie man im Falle einer Konfrontation damit umgehen kann. Vor einigen Wochen haben wir bereits über Antisemitismus und Corona im Podcast gesprochen und das Thema Verschwörungsideologien bereits angerissen. In der heutigen Folge lassen wir uns von Katharina erklären, wo diese Ideologien eigentlich ihren Ursprung haben – und was wir ihnen entgegnen können.

Empfehlungen:

Katharina: Incels von Veronika Kracher

Von Mittwoch bis Freitag kommen im baden-württembergischem Rust die 17 Innenminister*innen der Länder und des Bundes zusammen, um dort im Rahmen der Innenministerkonferenz (IMK) über innenpolitische Themen zu verhandeln. Auf der Tagesordnung stehen dieses Mal der zum Jahreswechsel ausgelaufenen Abschiebestopp in das Bürgerkriegsland Syrien, das Vorgehen gegen antisemitische Straftaten und rechte und rechtsradikale Chatgruppen in der Polizei.
Die GRÜNE JUGEND Niedersachsen fordert anlässlich der IMK eine sofortige Verlängerung des Abschiebestopps nach Syrien.