GRÜNZEUG

Es ist soweit! Der Feminismus-Monat startet heute mit einer einführenden Folge. Mit Pia Scholten reden wir darüber, was unter Feminismus zu verstehen ist. Wir wollen wissen, wie sie selbst Feministin geworden ist und was dazu geführt hat. Des Weiteren wird es darum gehen, wer in welcher Form vom Patriarchat betroffen ist und warum Feminismus nicht nur ein Thema für Frauen ist. Schlussendlich wollen wir wissen, wie die Transformation in eine feministische Zukunft umgesetzt werden kann.

Empfehlungen:

Pia: AktenEinsicht von Christina Clemm
Niklas: Untenrum frei von Margarete Stokowski

Während in Deutschland Dörfer und Menschen für den Kohleabbau umgesiedelt werden, heizt gerade diese Kohle die Klimakrise immer weiter an, was insbesondere die Menschen im globalen Süden zu spüren bekommen. Zu Beginn sprechen wir mit der Fridays for Future Aktivistin Christina Schliesky über das Leben und Aufwachsen am Tagebau und wie die düstere Enteignungspraxis von RWE Existenzen vor Ort zerstört. Warum diese Ungerechtigkeiten auf globaler Ebene noch viel deutlicher sind und weshalb wir nicht nur gegen den Klimawandel, sondern für Klimagerechtigkeit kämpfen, erklärt uns im zweiten Teil Tonny Nowshin, Klima- und soziale Gerechtigkeits-Aktivistin aus Bangladesch. Im zweiten Teil sprechen wir englisch mit Tonny, zum Ende gibt es noch eine kurze Zusammenfassung dessen auf deutsch.

Diese Woche ist eine ganze besondere Woche, denn es jährt sich zum ersten Mal der rassistische Anschlag auf neun Menschen in Hanau – an den wir in dieser Folge erinnern und gedenken wollen. Mit dem Attentat in Hanau, wie schon ein paar Monate zuvor auf eine Synagoge in Halle, bestätigt sich das, wovor linke und migrantische Menschen und Verbände seit Jahren warnen: Rassistische, antisemitische und nationalistische Propaganda bleiben kein Phänomen im Netz, bleiben nicht bloß Worte, sondern stiften Menschen dazu an, ihre Menschenverachtung durch tatsächliche Gewalt zum Ausdruck zu bringen. Wir haben mit Evrim Camuz darüber gesprochen, was der Anschlag mit ihr gemacht hat und wie sich ihr Leben dadurch verändert hat.

Empfehlungen (alle von Evrim):

Die Beste Instanz by Enissa Amani
Mein Name ist Ausländer | Benim Adim Yabanci von Semra Ertan
Der weiße Fleck von Mohamed Amjahid

Die Lage der Landwirt*innen ist angespannt. Aus der EU kommen immer strengere Auflagen, der Konflikt zwischen konventioneller und nachhaltiger Landwirtschaft tritt immer deutliche zu Tage: Seit Wochen ziehen Landwirt*innen mit ihren Treckern vor den Landtag. Doch wogegen richtet sich eigentlich der Protest? Welche Rolle spielt die GAP und warum könnte Agroforst die klimanschonende Lösung sein? Das haben wir in unserer neuen Folge mit Lorenz Berger diskutiert.

Empfehlungen:

Lorenz: Die Humus Revolution von Ute Scheub und Stefan Schwarzer

Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ist für viele junge Menschen nach der Schule der way to go. Ob im Ausland oder Inland: Es gilt, wertvolle Erfahrungen zu sammeln, einen Einblick in den Alltag eines Jobs zu bekommen, sich selbst zu finden und dabei obendrein auch noch eine soziale Tätigkeit auszuführen. Doch sind nicht alle Anbieter*innen von FSJ’s nur darauf bedacht, jungen Menschen ein tolles Angebot zu machen. Die Arbeitszeiten sind häufig sehr schlecht, Arbeitnehmer*innenrechte gelten nicht für FSJler*innen und das Taschengeld ist viel geringer als es der Mindestlohn eigentlich vorsieht. Wie fair ist die unzureichende Honorierung freiwilliger Arbeit und welche politischen Entscheidungen wären für eine angemessene Wertschätzung eigentlich notwendig? Mit Chlotti haben wir sowohl über die positiven Seiten wie auch die Missstände ihres FSJ’s in der Pflege gesprochen.

Empfehlungen:

Chlotti: Kranke Pflege von Alexander Jorde
Niklas: Podcast: OK, America?
Emily: Bundesfreiwilligendienst

Im Herbst ist nicht nur die richtungsweisende Bundestagswahl, sondern auch die mindestens genauso wichtigen Kommunalwahlen. Wie grüne Politik im kleinen umgesetzt und gestaltet werden kann, welche Herausforderungen es dabei zu bewältigen gibt und warum Kommunalparlamente deutlich gestärkt werden müssen, hat uns Karo Otte erzählt. Karo saß die vergangene Legislatur für die Grünen im Kreistag in Northeim und will die Kommunen in Zukunft als Bundestagskandidatin der GRÜNEN JUGEND Niedersachsen aus Berlin stärken. Wir haben mit ihr über kommunale Gestaltungsspielräume und konkrete Handlungsfelder gesprochen – und was sie antreibt, nun für den Bundestag zu kandidieren.

Empfehlungen:

Karo: Unsichtbare Frauen von Caroline Criado-Perez
Niklas: Erziehung zur Mündigkeit von Theodor W. Adorno
Pia: Aspekte des neuen Rechtsradikalismus von Theodor W. Adorno

Während das kulturelle und gesellschaftliche Leben durch Corona-Maßnahmen weitestgehend eingeschränkt wurde, gibt es noch immer kein durchdachtes Hygienekonzept an Schulen. Stattdessen hieß es viel zu häufig: „Jacke an und Fenster auf!“ Woran liegt das und was macht das mit uns Schüler*innen? Welche Maßnahmen wären stattdessen erforderlich und wie sorgen wir dafür, dass die Corona-Krise keine Bildungskrise wird? Damit neben Lernerfolgen auch die Gesundheit der Schüler*innen sichergestellt wird, hat Lennart Lenz aus Verden eine Petition gestartet. Was er darin warum fordert, hat er uns in der neuen Folge GRÜNZEUG erklärt.

Empfehlungen:

Lennart: Warum Europa eine Republik werden muss! von Ulrike Guérot
Emily: Ich bin Malala von Christina Lamb
Niklas: Freiwilligendienst nach der Schule

Kaum eine Behörde stand 2020 so sehr in der Kritik wie die Polizei. Warum wir auch in Deutschland eine Polizeireform brauchen, woraus diese konkret bestehen soll und warum sie nicht nur für betroffene von Polizeigewalt und institutionellem Rassismus, sondern auch für Polizist*innen selbst nur von Vorteil sein kann; darüber haben wir mit Timon aus dem Bundesvorstand der GRÜNEN JUGEND gesprochen.

Empfehlungen:

Timon: Kritik der Polizei von Daniel Loick
Emily: Trump gegen die Demokratie – „A very stable genius“ von Philip Rucker und Carol Leonnig
Niklas: Film: Hamburger Gitter

In der ersten Folge im Jahr 2021 sprechen wir mit Anna Kraeft über die Proteste in Hongkong. Was steckt hinter dem Auslieferungsgesetz? Warum wird dagegen protestiert? Was sind die Forderungen der Demonstrierenden und was hat es mit den Regenschirmen auf sich? Anna erzählt von ihrer Reise und der Beteiligung an den Protesten in Hongkong und erklärt uns den Konflikt.

Empfehlungen:

Anna: Doku: Sie fordern China heraus
Niklas: Abonnement des linken Magazins „Jacobin“
Emily: Wir erben von Julia Friedrichs

Wie hat Corona unser Leben und unseren Blick auf Politik verändert? Was hat uns 2020 am meisten schockiert oder auch am meisten beeindruckt? Und was wünschen wir uns für das kommende Jahr? In der letzten Folge GRÜNZEUG im Jahr 2020 blicken Emily und Niklas zurück auf ein für uns alle besonderes Jahr und überlegen, was wir im nächsten Jahr verändern wollen.