Pressemitteilung, Mittwoch, den 13. Mai 2020

Die GRÜNE JUGEND Niedersachsen ruft zum Protest gegen die Kundgebung der AfD am 15. Mai auf. Nachdem die AfD Hannover-Land am vergangenen Freitag ihre Versammlung gegen die Corona-Auflagen nach der Formierung eines breiten Gegenprotestes abgesagt hat, startet sie eine Woche später den zweiten Versuch und will am Freitag, den 15.05., um 18 Uhr auf dem Opernplatz unter dem Motto „Freiheit ist nicht verhandelbar“ demonstrieren. Für Freitag wird wieder zum Gegenprotest aufgerufen.

Dazu erklärt Tomke Appeldorn, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Niedersachsen:
„Während bundesweit die Proteste gegen die Corona-Auflagen zunehmen, wollen wir am Freitag ganz deutlich sagen: In Hannover ist kein Platz für Verschwörungstheorien und rechte Propaganda! Unsere Demonstration gegen die AfD am vergangenen Freitag war ein Riesenerfolg. Daran wollen wir auch diese Woche anknüpfen und uns der AfD in den Weg stellen. Wir werden nicht müde, sondern rufen auch für diesen Freitag zu lautem, kreativem und großem Protest auf!“

Svenja Appuhn, ebenfalls Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Niedersachsen, ergänzt:
„Es verwundert uns nicht, dass die Liste der Redner*innen bisher nicht bekannt gegeben wurde. Sollte Andreas Iloff, AfD-Mitglied und bundesweit vernetzter Neo-Nazi*, der bereits für letzten Freitag angekündigt war, wieder als Redner geladen sein, spielt die AfD ein taktisches Spiel, um einen breiten Gegenprotest zu verhindern. Dieser Plan wird aber nicht aufgehen: unser Protest ist der AfD gewiss!“

* Mehr Informationen dazu in unserer PM von letzter Woche: https://gj-nds.de/blog/2020/05/aufruf-zu-protest-gegen-afd-kundgebung-am-08-05-in-hannover/

 

Die Gegenproteste werden am Freitag (15.05.) ab 17.30 Uhr am Opernplatz stattfinden. Vor Ort muss der Infektionsschutz eingehalten werden: Mindestabstand und ein Mund-Nasen-Schutz (durch eine Maske oder Schal) sind geboten.