Allgemein

Wenn es um transparente Kommunalpolitik geht, müssen wir auch über den Haushalt sprechen. Wir wollen die Entscheidungsprozesse und Haushaltsdebatten für alle Bürger*innen nachvollziehbar und leichter zugänglich gestalten. Jede*r soll in der Lage sein, mitreden zu können und nachlesen können, wo das Geld in den Kommunen landet!
Transparente Politik bietet außerdem die Chance, das Interesse der Bürger*innen an Politik zu erhöhen und so der Politikverdrossenheit entgegenzuwirken.

Deswegen brauchen wir am 11.9. euer Kreuz für Transparenz!

Alle unsere Positionen zur Kommunalwahl findest du auf http://gj-nds.de/…/kommunalpolitische-grundsaetze-der-gjn-…/

Alle Infos zu unserer Kampagne findest du hier: http://gj-nds.de/kommunalwahl/

Liam HarroldName: Liam Harrold

Alter: 21

Hier kandidiere ich: Kandidat für Rat der Landeshauptstadt Hannover im Wahlbereich 12 Herrenhausen-Stöcken, Kandidat auf Platz 2 für die Regionsversammlung der Region Hannover im Wahlbereich 03 Hannover-Nordwest, Hinterer Listenplatz für den Bezirksrat Bothfeld-Vahrenheide

Viele Kommunen arbeiten sehr intransparent. Informationen über Ratspolitik, Ortsrecht oder Verwaltungshandeln können häufig nicht einfach eingesehen werden, sondern werden geheimgehalten. Wir denken, dass Kommunalpolitik und Verwaltungen sich vor nichts verstecken müssen; erst recht nicht vor interessierten Einwohner*innen! Im Rahmen der Kommunalwahl am 11.9. treten wir für offene, moderne und unkomplizierte Informationspolitik in allen niedersächsischen Kommunen an. Damit Informationsbeschaffung nicht zum Spießrutenlauf wird!

Imke Byl
Name: Imke Byl

Alter: 23 Jahre

Hier kandidiere ich: Kreistag Lüneburg, Wahlbereich 3

Wie ich zur Politik gekommen bin: Die Atomkraftdebatte und der drohende Klimawandel haben mich schon sehr früh stark politisiert. Ich habe aber auch schon immer gerne und viel diskutiert und wollte mir zu vielen verschiedenen Themen meine eigene Meinung bilden. Gerechtigkeit und Antidiskriminierung haben mich genauso bereits sehr früh beschäftigt. Mit Beginn meines Studiums in Lüneburg habe ich auch angefangen, mich viel explizit mit sozialer Gerechtigkeit sowie mit Feminismus und Gender auseinanderzusetzen.

Julius FlinksName: Julius Flinks

Alter: 19

Hier kandidiere ich: Kreistag Cloppenburg, Stadt Cloppenburg

Wie ich zur Politik gekommen bin: Ich habe mich schon immer für Geschichte interessiert und irgendwann gemerkt, dass Politik auch nur ein Teil der „aktuellen Geschichte“ ist. Als ich feststellte wie heutzutage mit Problemen der zukünftigen Generationen umgegangen wird, beschloss ich mich zu engagieren. Obgleich mir geraten wurde, zur CDU zu gehen, weil mensch sonst nichts in Cloppenburg erreichen könnte, entschloss ich mich zur GJ Cloppenburg zu gehen, da die Grünen am ehesten passten. Die richtige Entscheidung!

In vielen Kommunen Deutschlands ist die Wasserversorgung ganz oder teilweise privatisiert. Damit war vor allem die Hoffnung verbunden, dass private Firmen effizienter als der Staat arbeiten. Die Realität hat an vielen Orten gezeigt: an dieser Wunschvorstellung ist wenig dran. Firmen, denen die Wasserversorgung auf eine bestimmte Zeit übertragen wird, kümmern sich häufig nicht um die Instandhaltung der Rohre und Pumpanlagen. Die Folge: Gewinne aus immer höheren Wassergebühren werden privatisiert, die Kosten müssen wir alle tragen. Wir wollen die Daseinsvorsorge demokratisch kontrollieren und setzen uns bei der Kommunalwahl am 11.9. gegen weitere Privatisierungen und dafür ein, dass bereits privatisierteVersorgung wieder in die Kommunen eingegliedert wird.

 

Am 11.9. brauchen wir dein Kreuz für Nachhaltigkeit!

 

Alle unsere Positionen zur Kommunalwahl findest du auf http://gj-nds.de/…/kommunalpolitische-grundsaetze-der-gjn-…/

 

Alle Infos zum Kommunalwahlkampf findest du auf http://gj-nds.de/kommunalwahl/

K1600_image1
Name: Tjark Melchert

Alter: 19 Jahre

Hier kandidiere ich: Landkreis Gifhorn für den Kreistag Gifhorn

Wie ich zur Politik gekommen bin: In erster Linie über mein langjähriges Engagement als Schülervertreter auf allen Ebenen. Allerdings komme ich auch allgemein aus einer sehr politischen Familie, sodass Engagement und Interesse am politischen Geschehen von Anfang an da war und wahrscheinlich einfach auch vererbt wurde.