Allgemein

Liebe Antifaschist*innen,

Am 02.Juni findet der sogenannte „10. Tag der deutschen Zukunft“ in Goslar statt. Mit bis zu 1000 Nazis aus dem ganzen Bundesgebiet wird somit vermutlich der größte Naziaufmarsch des Jahres ganz bei uns in der Nähe stattfinden. Höchste Zeit dagegen mobil zu machen und ein antifaschistisches Zeichen in Goslar zu setzen! Wir organisieren dafür eine Busanreise ab Hannover. Tickets für den Bus bekommst du zudem im UJZ Kornstraße und im Annabeebuchladen in Hannover.

Außerdem wird es bereits am Freitag in Braunschweig ein Vorbereitungstreffen geben, wo wir über die Demo sprechen werden. Dort wird es auch Schlafplätze geben, von denen aus wir dann die gemeinsame Anreise am Samstag mit dem Bus gestalten werden. Wer sich für das Vorbereitungstreffen anmeldet, meldet sich daher auch für die Busanreise ab Braunschweig an. Alle Infos erhaltet ihr dann per E-Mail.

 

Die Ticketpreise sind gestaffelt:

Überweise das Geld bitte bis zum 28.05. an:

GRÜNE JUGEND Niedersachsen
IBAN: DE53251205100008431500
BIC: BFSWDE33HAN
Bank für Sozialwirtschaft
Betreff: Nachname_Vorname_NoTddZ

Der Bus fährt von Hannover über Braunschweig nach Goslar.
Bitte gib an, wo du Ein- und Aussteigen willst.

Hinfahrt (Ankunft Goslar: 9 Uhr)

Rückfahrt (Abfahrt Goslar: 17 Uhr)

Die genauen Abfahrtsdaten bekommst du nach deiner Anmeldung per Mail geschickt.

Nimmst du am Vorbereitungstreffen am Freitag in Braunschweig teil?

Sofern du unter 18 Jahre bist, brauchst du unbedingt eine Einverständniserklärung deiner Eltern.

 

Dieses Wochenende veranstaltete die GRÜNE JUGEND Niedersachsen in Bad Fallingbostel ihre Landesmitgliederversammlung und den Frühjahreskongress unter dem Motto „Sicher? Sicher Nicht! Über Geheimdienste, Polizei und Demokratie. Turnusgemäß wurde ein neuer Landesvorstand gewählt.

Paula Rahaus (19, Braunschweig) wurde als Sprecherin und Timon Dzienus (21, Hannover) als Sprecher bestätigt.

Niedersachsen ist nicht nur das zweitgrößte Flächenland Deutschland, sondern hier gibt es auch zahlreiche Fernwander- und Fahrradwege, auf denen insbesondere im Sommer viele Reisende unterwegs sind. Zwar gibt es entlang einiger Routen (z.B. des Weser-Radwegs) hin und wieder offizielle Campingplätze, doch viele können oder wollen diese Infrastruktur nicht nutzen, u.a.:

Bisher erlagen Kinder hauptsächlich die deutsche Staatsbürgerschaft durch die
Geburt, allerdings nur, wenn mindestens ein Elternteil zu diesem Zeitpunkt
Deutsche*r ist. Mit der Reform des deutschen Staatsangehörigkeitsrechts im Jahr
2000 entscheidet jetzt zwar grundsätzlich der Geburtsort – und nicht die
Nationalität der Eltern –, welche Staatsangehörigkeit das Kind erhält. Das
Geburtsortprinzip (ius soli) gilt aber nur mit Einschränkungen.

Liebe Leser*innen,

let`s talk about sex. Das habt ihr Euch wohl bei der Abstimmung zum Thema des neuen IGEL`s gedacht und uns Beiträge aus ganz Niedersachsen und Bremen zum Thema Sexualität zugesendet. Herausgekommen ist dabei eine IGEL-Ausgabe, die sich mit den verschiedensten Aspekten von Sexualität beschäftigt.

So wollen wir Euch in dieser Ausgabe unter anderem Lack und Leder etwas näher bringen. Was wir damit meinen? Das lest ihr im Artikel zu BDSM.

Nach dem Einzug in den Bundestag und den niedersächsischen Landtag möchte die AFD auf ihrem Parteitag am 02. Dezember in Hannover ihren weiteren Kurs beschließen. Die GRÜNE JUGEND Niedersachsen ruft deshalb zur Blockade des Bundesparteitags und den Demonstrationen am Samstag auf.