Stigmatisierung und schlechte medizinische Versorgungslage: Psychische Störungen treten häufig auf und werden selten angemessen behandelt – weder medizinisch, noch gesellschaftlich. Betroffene warten im Schnitt sechs Monate auf einen Therapieplatz. Wir wollen wissen, wie psychische Gesundheit und kapitalistische Leistungsgesellschaft zusammenhängen. Führen klassische Lohnarbeitsverhältnisse und Leistungsdruck zu psychischen Erkrankungen? Welche Indikatoren gibt es noch? Und was können sowohl Betroffene als auch Angehörige von Menschen mit psychischen Störungen tun? All das diskutiert Niklas diese Woche mit Rosa Domm.

Empfehlungen:

Rosa: Podcast: Inside Austria
Niklas: Doku: Kevin Kühnert und die SPD und Podcast: Therapieland