Wie gewinnen rechte Akteur*innen eigentlich junge Menschen für ihre Interessen? Warum sind Kinder und Jugendliche für diese Ideologien besonders vulnerabel? Rechtsextreme Ideologien können viele verschiedene Formen annehmen. So haben wir es im ländlichen Raum zunehmend mit sogenannten völkischen Siedlern zu tun, die in dörflichen Strukturen Kinder und Jugendliche mit rechtsextremer Propaganda indoktrinieren. Wir haben Ruben Obenhaus von der Mobilen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus für Demokratie in Niedersachsen gefragt, wie wir die Instrumentalisierung von Kindern und Jugendlichen von rechts verhindern können und welche Möglichkeiten es gibt, völkischen Siedlern entgegenzuwirken.

Empfehlungen (alle von Ruben):

Broschüre: Völkische Siedlungen. Rechtsextreme Rückzugs- und Aktionsräume im ländlichen Raum Niedersachsens
Falsche Propheten von Leo Löwenthal