Trotz eines bundesweiten Warnstreiks am vergangenen Dienstag ist die Vereinigung kommunaler Arbeitgeber (VKA) weiterhin nicht zu Verhandlungen über einen bundesweiten Tarifvertrag bereit. Deshalb ruft die Gewerschaft ver.di für kommenden Mittwoch, den 07.10.2020 erneut zum Warnstreik auf.

Das breite Bündnis aus Fridays for future, Students for future, ver.di Jugend, DGB Jugend, JANUN, Natufreundejungend, interventionistischer Linken, Wissenschaftsladen, Grüner Jugend, SDS, Jusos und der Ema.Li solidarisiert sich mit den Beschäftigten im ÖPNV.

Unsere Solidarität werden wir am Streiktag mit einer gemeinsamen Kundgebung zeigen und die Beschäftigten im ÖPNV erneut in ihren wichtigen Tarifauseinandersetzungen unterstützen.

Dazu Rika Müller-Vahl, Aktivistin des Bündnisses und FFF: „Für uns war es keine Frage heute Morgen früh aufzustehen! Unser Bündnis geht heute für die Beschäftigten der Üstra auf die Straße um sich mit ihnen zu solidarisieren. Es ist klar, dass es für eine sozial-ökologische Mobilitätswende, bessere Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten im ÖPNV braucht und aus diesem Grund streiken wir heute gemeinsam. Beschäftigte, Klimagerechtigkeitsbewegung und Gewerkschaft.“

Darüber freut sich auch die Gewerkschaft ver.di:
„Durch so eine starke Unterstützung für unseren Tarifkonflikt fühlen sich die Kolleginnen und Kollegen sehr wertgeschätzt“, sagt Philipp Noll, Gewerkschaftssekretär von ver.di.

Die Kundgebung wird am 07.10.2020 von 07:30 Uhr an auf dem Ernst-August-Platz Hannover stattfinden.

Die Aktionen erfolgen unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen. Im Vorfeld und vor Ort stehen Ihnen unsere Pressesprechenden für Interviews und bei Fragen zur Verfügung.