Wir sagen: Nein zum #Prüfungsfieber !  📚🤒

Trotz Corona-Krise, Kontaktverboten und wochenlangen Schulschließungen will die niedersächsische Landesregierung an den Abschlussprüfungen festhalten. Nicht mit uns! Die aktuelle Situation sowie das starrsinnige Festhalten an Abschlussprüfungen verschärfen ungleiche Bildungschancen und damit soziale Ungerechtigkeiten. Denn: wie gut sich Schülerinnen während der Schulschließungen auf die Prüfungen vorbereiten konnten, hängt maßgeblich von der Unterstützung durch das Elternhaus und der sozialen Situation, in der sie sich befinden, ab.

Jetzt Prüfungen schreiben zu lassen, setzt zudem ganz besonders die Schüler*innen unter Druck, die in der aktuellen Situation unter psychischen Problemen leiden, sich um Angehörige kümmern müssen oder mit Menschen zusammenwohnen, die Risikogruppen angehören. Zudem beansprucht die Durchführung der schlicht nicht notwendigen Abschlussprüfungen Ressourcen, die dort besser aufgehoben wären, wo auch während der Corona-Krise Neues gelernt werden will.

Wir fordern:

  • Fokus auf Bildung statt auf Prüfungen
  • Freiwillige Teilnahme an den Abschlussprüfungen
  • Einen Durchschnittsabschluss basierend auf den bereits erbrachten Leistungen für alle, die nicht an den Prüfungen teilnehmen

Mit unseren Forderungen beziehen wir uns explizit nicht nur auf das Abitur, sondern auch auf die berufsbildende und mittlere Reife sowie die Fachhochschulreife.

Macht mit: Postet ein Foto von Euch mit dem Kopf auf dem Tisch und Büchern auf dem Kopf und verwendet unseren Claim „Nein zum #Prüfungsfieber!“