Am Dienstag, dem 26.03.2019, findet in Hannover eine Gerichtsverhandlung gegen zwei Männer aus der Nähe von Laatzen statt. Beide sind des Diebstahls angeklagt worden, weil sie Lebensmittel aus einer Mülltonne entwendet haben sollen.

Hierzu äußert sich Carolin Miesner, Sprecherin der Grünen Jugend Niedersachsen, folgendermaßen: „Es ist absurd, Menschen dafür anzuklagen, sich aktiv gegen die Wegwerfgesellschaft einzusetzen. Während andernorts Menschen Hunger leiden, werden in Deutschland jährlich tonnenweise an noch verwertbaren Lebensmitteln vernichtet. Containern ist kein Verbrechen und sollte stattdessen weitaus häufiger praktiziert werden! Wir fordern die Landesregierung dazu auf, eine Bundesratsinitiative zu initiieren, die die Rettung von Lebensmitteln endlich entkriminalisiert. Dazu müssen entsorgte Lebensmittel im ersten Schritt als „herrenloses“ Gut klassifiziert werden. Dass dies längst überfällig ist, zeigt sich besonders daran, dass einige Staaten Supermärkte bereits dazu verpflichten, jegliche unverkäuflichen Lebensmittel zu spenden. Niedersachsen sollte in diesem Gesetzgebungsprozess Vorreiter sein.“