Für Montag, den 10. August 2015, ruft ein breites Bündnis zu einer Demonstration in Göttingen unter dem Motto „Die rechte Konjunktur lahmlegen. Männerbünde auflösen. Neonazis bekämpfen.“ auf. Diese wird um 19 Uhr am Gänseliesel beginnen.

Anlass für die Demonstration sind die in den letzten Wochen vermehrt auftretenden Übergriffe von Burschenschaften und Neonazis auf andere Menschen: Am 11. Juli wurde ein Paar in der Göttinger Innenstadt von einem Northeimer Neonazi angegriffen. Drei Tage später zerrte ein Mitglied der Landsmannschaft Verdensia einen Sprecher der Wohnrauminitiative vom Fahrrad, welcher sich dabei am Knie verletzte. Am 19. Juni wurde aus dem Haus der Burschenschaft Germania auf das offene Fenster eines gegenüberliegenden linken Wohnraumprojektes mit einer Luftdruckwaffe geschossen.

Imke Byl, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Niedersachsen (GJN) erklärt dazu: „Die Gesellschaft kann nicht länger die Augen vor zunehmender rechter Gewalt verschließen. Dieser gilt es sich aus antifaschistischer und feministischer Perspektive konsequent entgegenzustellen. Wir lehnen jede Form von Verbindungen und insbesondere Burschenschaften ab, da diese sich vor allem durch den Ausschluss von Frauen, durch Homophobie, elitaristische Seilschafterei, völkisches Brauchtum und nationalchauvinistische Einstellungen charakterisieren. Nicht alle Verbindungen sind gleich ”rechts”, aber so gut wie alle sind männerbündisch und explizit antifeministisch.“

Marcel Duda, Sprecher der GJN ergänzt: „Verbindungen transportieren ein nicht nur konservatives, sondern oft nationalchauvinistisches, sexistisches und homophobes Gedankengut! Einige, insbesondere die Deutsche Burschenschaft, verstehen sich auch als explizit politisch und versuchen offensiv, ihre reaktionären Ideologien in die Gesellschaft hereinzutragen. Doch auch solche, die sich als unpolitisch verstehen oder geben, sorgen durch ihren Elitenklüngel dafür, dass antiemanzipatorisches Gedankengut an den Schaltstellen der Gesellschaft verbreitet wird. Verbindungen sind deswegen ein politischer Gegner der GRÜNEN JUGEND Niedersachsen!“

Den Aufruf zur Demonstration am 10.08 finden Sie hier:

Nähere Informationen zu den Ereignissen finden Sie in einem Artikel des Deutschlandfunkes:

http://www.deutschlandfunk.de/gewalt-an-der-uni-protest-gegen-burschenschaften-in.680.de.html?dram%3Aarticle_id=326892