Hannover – Die AfD-nahe „Initiative Familien-Schutz“ organisiert am Samstag, den 22.11.2014 eine Demonstration gegen die Pläne der niedersächsischen Landesregierung, die Vielfalt von sexuellen Identitäten sowie Familien- und Rollenbildern als Querschnittsthema in Bildungseinrichtungen zu verankern. Ein breites Bündnis zahlreicher Verbände, darunter die GRÜNE JUGEND Niedersachsen (GJN), sowie aller Parteien im Landtag außer der CDU ruft zur Teilnahme an der Gegenkundgebung „Vielfalt statt Einfalt“ auf.

„Wir begrüßen das Vorhaben der Landesregierung ausdrücklich, der realen Vielfalt von Sexualität, Geschlecht und Lebensentwürfen auch im Bildungsplan einen Platz einzuräumen.“, so Sarah Mohrmann, Sprecherin der GJN. „Nach wie vor wird „schwul“ auf dem Pausenhof als Schimpfwort genutzt, nach wie vor fürchten sich viele lesbische, schwule, bi-, trans*- oder intersexuelle Jugendliche vor etwas, das immer noch „Coming Out“ heißt, und nach wie vor erfahren Schüler*innen massiv Diskriminierung und Ausgrenzung, wenn sie nicht ins starre Raster der heterosexuellen Norm passen. Der neue Bildungsplan ist ein wichtiger Schritt in Richtung eines mobbingfreien, wertschätzenden und akzeptierenden Miteinanders an Schulen.“

Die Demo gegen die Verankerung von sexueller Vielfalt im Lehrplan wird von den Veranstalter*innen „Demo für Alle“ genannt. Blanker Hohn, findet Lennart Steffen, Sprecher der GJN. „Die Erzkonservativen der selbsternannten „Initiative Familien-Schutz“ grenzen all jene aus, die nicht in ihr antiquiertes Welt- und Familienbild passen. Um gegen die Pläne der Landesregierung zu mobilisieren, werden gezielt Ängste geschürt und Unwahrheiten verbreitet“, so Steffen. Die „Sexualisierung der Kinder“ finde auch mit dem neuen Bildungsplan nicht statt, denn die Schüler*innen entscheiden selbst, welche Themen behandelt werden sollen. „Die Jugendlichen haben jetzt schon Fragen, bei denen die Ewiggestrigen von AfD & Co. vermutlich am liebsten vor Scham im Boden versänken. Wir haben jetzt die Wahl, ob sie die Antworten im Unterricht finden oder auf youporn suchen.“

Die GRÜNE JUGEND Niedersachsen ruft dazu auf, an der Kundgebung „Vielfalt statt Einfalt“ des gleichnamigen Aktionsbündnisses am Samstag, den 22.11.2014 ab 12:30 auf dem Platz an der Goseriede in Hannover teilzunehmen und sich der homo-, bi-, inter- und trans*phoben Propaganda entgegenzustellen.
Infos unter http://www.buendnisvielfaltstatteinfalt.de/
https://www.facebook.com/events/378635105626048/