Am vergangenen Wochenende bestätigte die Grüne Landesdelegiertenkonferenz in Hannover den rot-grünen Koalitionsvertrag und wählte einen neuen Landesvorstand.

Dazu erklärt Carolin Jaekel, Sprecherin der Grünen Jugend Niedersachsen (GJN): „Die einstimmige Bestätigung verdeutlicht die klare Grüne Handschrift des Koalitionsvertrages. Durch die Beteiligung der GJN an den Koalitionsverhandlungen konnten auch junge, grüne Inhalte im Vertrag verankert werden. So bekennt sich die zukünftige Regierung eindeutig zu der wichtigen Arbeit antifaschistischer Initiativen, will die Bundeswehrwerbung an Schulen einschränken und neue Wege in der Drogenpolitik beschreite
Simon Oehlers, Sprecher der GJN, ergänzt: „Mit diesem Koalitionsvertrag dokumentieren Grüne und SPD ihren Gestaltungswillen und legen den Grundstein für die Realisierung des Politikwechsels. Jetzt müssen vor allem die Studiengebühren schnellstmöglich abgeschafft werden um mehr Gerechtigkeit im Bildungssystem zu schaffen. Hierbei muss klar sein, dass auch Langzeitstudiengebühren unsozial wirken.“

Dem neu gewählten Landesvorstand, mit den jungen Vorsitzenden Jan Haude (31) und Julia Willie Hamburg (26), wünscht die GJN alles Gute bei der Begleitung der neuen Grünen Regierungsarbeit.