Am Samstag, den 3. 12., musssten die Männer der Grünen Jugend Hannover putzen- und zwar für Geschlechtergerechtigkeit. Ein echter Skandal!

Am Samstag, den 3. Dezember, brachten ein paar Junggrüne die verdutzten HannoveranerInnen durcheinander, indem sie an ihren Infostand Schilder wie „Frauen zurück an den Herd!“, oder „SKANDAL! Männer müssen putzen“ befestigten. Gleichzeitig sah mensch die männlichen Aktivisten mit Besen und Putzlappen die Straße säubern. Was sollte das ganze? Nachdem zuerst nur mit Unverständnis reagiert wurde, war den meisten Menschen bald klar, dass hier die GRÜNE JUGEND Hannover wieder einmal provokant darstellte, wie unvorstellbar es in unserer Gesellschaft immer noch ist, dass Männer Berufe wie Putzkraft oder Sekretär besetzen.
GJ-Aktivistin Annelen Meyer aus Göttingen spricht sich für ein verstärkte Repräsentanz von Frauen in den Schaltstellen der Macht in Deutschland aus: „Wir brauchen Frauen auf allen Ebenen, auch in den Spitzenpositionen in Wirtschaft und Politik. Es ist zwar zu begrüßen, dass mit Angela Merkel jetzt erstmals eine Frau Kanzlerin der BRD geworden ist, doch das ist noch lange nicht genug. Denn bei dem gesellschaftspolitischen Programm der Großen Koalition ist leider eher ein Rückschritt in der Frauenpolitik zu erwarten.“
In der Tat gibt es viel zu tun in der Frauenpolitik. Frauen bekommen immer noch deutlich weniger Gehalt für gleiche Arbeit. In den Spitzenpositionen der Wirtschaft sind sie nur lächerlich gering vertreten. Frauen schaffen den Sprung in die Berufswelt oft nicht, da sie die Kinder erziehen. Dabei gibt es keinen Grund, warum hier nicht mal der Ehemann oder Freund einspringt. Aber dafür sind anscheinend immer noch viele schlicht zu stolz.
„Das Problem liegt auch darin, dass viele Frauen noch immer von der Kindheit an dazu erzogen werden, sich unterzuordnen.“, meint das GJ-Mitglied Janko Marklein aus Hannover „Aber auch Lehrerinnen und Lehrer müssen für das Thema sensibilisiert werden um geschlechtsneutral zu erziehen!“
Leider konnte die Gruppe auch aktiv erfahren, wie stark die Vorurteile noch bei vielen Menschen in unserer Gesellschaft verankert sind. Mehrere (meist ältere) Herren, nahmen die Aktion zu wörtlich und munterten auf: „Ja, Frauen zurück an den Herd, dafür kämpfe ich auch schon lange!“ Aber genau gegen solche Ideen hat die GRÜNE JUGEND Hannover am Samstag ein kleines Zeichen gesetzt, indem sie die Lächerlichkeit solcher Forderungen klarmachte und die PassantInnen zum selber Denken und zum selber Empören brachte.