Zwar wird oft vom Artensterben in den tropischen Regenwäldern gesprochen, doch auch bei uns in Deutschland lassen sich die Auswirkungen schon beobachten, ein Drittel aller Arten ist im Bestand gefährdet. Ein besonders aktuelles Beispiel ist das Insektensterben. In manchen Regionen wurde ein Rückgang der Masse von Insekten von bis zu 80% festgestellt. Damit ist auch ein Rückgang der Artenvielfalt verbunden. Die Ursachen dafür sind vielfältig, zum Beispiel die Industrialisierung der Landwirtschaft mit fehlenden Grünstreifen und hoher Nutzung von Pestiziden sowie der Verlust von Lebensräumen.

Europa, das ist vor Allem was für Alte Weiße Männer. Und für Leute, die Zäune und Mauern bauen wollen. Und die Sexismus im Parlament gut heißen. Und das ist, gerade in diesem Jahr, der Brexit.

Doch was kann Europa abseits von Männerbünden, militärisch von der europäischen Grenzschutzagentur Frontex bewachten Außengrenzen, dem Sterben im Mittelmeer und Rechts-Konservativer und nationalistisch motivierter Politik noch sein?

Zum wiederholten Male wurde im Landkreis Stade eine Familie mit Kindern mitten in der Nacht abgeschoben. Die Grüne Jugend Niedersachsen kritisiert diese Praxis, die im gesamten Bundesland üblich ist und eigentlich schon in der vergangenen Legislaturperiode durch einen Erlass des Innenminster Pistorius ein Ende finden sollte. Statt die Verantwortung wie in diesem Fall auf Frankreich zu schieben, soll das Innenministerium diese Abschiebepraxis endlich unterbinden.

PM: Grüne Jugend fassungslos nach Beobachtung eines Fotojournalisten durch den Staatsschutz – Falsche Antwort auf Auskunftsersuchen?

Ein linker Fotojournalist wurde durch das Fachkommissariat 4 (Staatsschutz) der Polizeidirektion Göttingen überwacht, möglicherweise sogar bundesweit. Dies wurde durch einen falsch adressierten Brief an seinen Anwalt offenbar. Die Grüne Jugend Göttingen und Niedersachsen kritisieren die Überwachung und die mögliche falsche Beantwortung eines Auskunftsersuchens.

Nach Berichten des NDR wird die Landesregierung mit ihrem im Koalitionsvertrag vereinbarten Ziel, die Reform des Polizeigesetzes noch in diesem Jahr zu beschließen, nicht hinterherkommen. Die Grüne Jugend Niedersachsen freut sich über diese Verschiebung und fordert nun die komplette Rücknahme des Gesetzes. Unsere PM:
Bildet Banden!
In der Bahn, beim feiern, auf der Straße: Sexismus und sexuelle Belästigung sind Dinge, denen viele, vor allem FIT* Personen (Frauen, Inter-, Trans*-Personen), fast täglich ausgesetzt sind.
Das kann nicht sein.
Genauso sexualisierte Gewalt, welche zu oft als tabuisiert gilt. An wen können sich Menschen wenden, denen so etwas widerfahren ist, und wie kann man den Menschen helfen, denen so etwas passiert ist?
Was kann ich tun, oder sagen, wenn mich jemand belästigt, und wie kann ich mich wehren, wenn mir jemand zu nahe kommt?
Wie können wir deutlich machen, dass es eben nicht um Nein heißt Nein, sondern um Ja heißt Ja, geht?
Es wird ein Selbstverteidigungstraining geben, Barbara David, von der Beratungsstelle Violetta Hannover wird da sein und über ihre Arbeit und die Beratung sprechen und wir werden mit Ricarda Lang, der Bundessprecherin der Grünen Jugend über die Perspektiven nach #metoo sprechen.

Auf die Straße gegen den Bundeskongress der Jungen Alternative! – Grüne Jugend Niedersachsen ruft zur Demo am Sonntag, den 04.11. in Barsinghausen auf. Beginn ist um 11.30 Uhr am Bahnhof Barsinghausen!

Die Grüne Jugend Niedersachsen ruft zur Demonstration gegen den Bundeskongress der Jungen Alternative auf. Die völkisch-nationalistische Jugendorganisation der Alternative für Deutschland tagt am 04. November in Barsinghausen und berät unter anderem den Ausschluss der Landesverbände Bremen und Niedersachsen.

Zusammenfassung:

Europa ist und bleibt in der Krise. Die GRÜNE JUGEND Niedersachsen fordert verschieden Maßnahmen in der Migrationpolitik ( zB sichere Fluchtwege), Sozialpolitik (zB eine euopäische Sozialversicherung) und derWirtschaftspolitik (zB Verbot von Menschenrechtsverletzung in Lieferketten). Der Antrag hat vor allem das Ziel dadurch eine europäische Republik zu schaffen.