BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Niedersachsen und die GRÜNE JUGEND Niedersachsen rufen für kommenden Samstag (10. November) gemeinsam mit einem breiten Aktionsbündnis zur Teilnahme an der Großdemonstration für eine neue, faire Agrarpolitik in Niedersachsen auf.

Über fünfzig Landwirtschafts-, Umwelt-, Tierschutz-, Verbraucher-, Eine-Welt-Organisationen und Bürgerinitiativen beteiligen sich unter dem Motto „Wir haben es satt!“ an der Demonstration in Hannover. Auch die Landesvorsitzende und Spitzenkandidatin der niedersächsischen Grünen, Anja Piel, ruft zur Teilnahme auf: „Durch eine jahrzehntelange falsche Agrarpolitik ist Niedersachsen das Land der industriellen Massentierhaltung geworden. Wir lehnen Agrarfabriken strikt ab und fordern eine artgerechte Tierhaltung und den Stopp überdimensionierter Mast- und Schlachtanlagen.“ Trotz gestiegener Nachfrage sei Niedersachsen bundesweites Schlusslicht beim Ökolandbau. Eine rot-grüne Landesregierung werde ab 2013 den Wechsel vom Land der Agrarindustrie zum Land der nachhaltigen Landwirtschaft einleiten, so Piel.

Carolin Jaekel, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Niedersachsen, fordert: „Im Agrar-Bundesland Nummer Eins sollte nicht die Förderung und Privilegierung der Agrarindustrie, sondern eine zukunftsfähige, bäuerliche Landwirtschaft Vorrang haben. Wir stellen den Tier-, Natur- und VerbraucherInnenschutz in den Mittelpunkt.“ Ein Viertel der niedersächsischen Treibhausgas-Emissionen entstehe in der Landwirtschaft. „Dieser Entwicklung können wir nur durch eine Stärkung des ökologischen Landbaus, artgerechte Tierhaltung und eine klimafreundliche Ernährung entgegenwirken.“