Datum und Zeit:
21.10.2020

Veranstaltungsort:
Freiraum Lüneburg
Salzstraße 1 21335 Lüneburg


Donnerstag, 22. Oktober, 19.00 Uhr

Wie wird eigentlich der Strom in meiner Stadt erzeugt und wie sorgen wir dafür, dass die Stromproduktin CO2-neutral wird? Wie wird in unserer Stadt geheizt und wie verhindern wir, dass energetische Sanierung zu Mietsteigerungen führen? Wie kommen die städtischen Mitarbeiter*innen von A nach B? Wer hat im städtischen Klinikum das Sagen und wie verhindern wir, dass es privatisiert wird? Wie können wir dafür sorgen, dass die Stadt sich von Geldanlagen in fossilen Industrien oder Unternehmen trennt, die mit Sozialstandards brechen?
Und vor allem: was haben die Kommunalwahlen 2021 damit zu tun und welche Möglichkeiten haben wir, unsere Städte und Gemeinden selbst mitzugestalten? Wie ist es, als junger Mensch, im Stadtrat zu sitzen? Welche Ausschüssen gibt es da eigentlich und welchen Gestaltungsspielraum hat der Rat? All diese Fragen, aber auch die Fragen, die Ihr mitbringt, wollen wir in gemütlicher Atmosphäre am 22. Oktober, ab 19.00 Uhr in Lüneburg diskutieren. Wir haben dafür zwei Gäste, die nicht besser geeignet sein könnten, um Antworten auf diese Fragen zu geben: Karo Otte ist Kreisrätin in Landkreis Northeim und Jule Grunau ist Ratsfrau im Lüneburger Stadtrat und dort für kommunale Finanzen zuständig. Die Veranstaltung richtet sich an junge Menschen aus Nord-Ost Niedersachsen, die an junggrüner Kommunalpolitik interessiert sind. Der genaue Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben. Wer sich Unterstützung bei den Fahrtkosten zur Veranstaltung wünscht, kann sich vertrauensvoll an lavo@gj-nds.de wenden, gemeinsam finden wir eine Lösung.