Datum und Zeit:
19.03.2021
17:00 - 19:00


Ungefähr 7 Jahre haben wir noch bis unser CO2 Budget für die Erreichung des 1,5 Grad Ziels aufgebraucht ist – wenn wir weiter machen wie bisher. Deutschland spielt dabei eine wichtige Rolle, denn mit seinen Braunkohlegruben im Rheinland und der Lausitz, den größten CO2- Quellen Europas und seiner schier endlosen Liebe zu Autos treibt es die Klimakrise immer weiter voran. Gut 2 Jahre nach Greta Thunbergs Weckruf auf der Weltklimakonferenz in Kattowice und 1,4 Millionen protestierenden Menschen bei Fridays for Future hat sich in Deutschland kaum etwas geändert. 2020 ging mit Datteln 4 noch ein weiteres Kohlekraftwerk ans Netz, am Tagebau Garzweiler II sollen noch immer 7 Dörfer wegen der veralteten Braunkohleverstromung weichen und 2021 werden weiterhin Lebensräume für den Bau von Autobahnen zerstört. Währenddessen werden Kommunen effektiv daran gehindert die Verkehrs- und Energiewende voranzubringen und bekommen nicht ausreichend finanzielle Unterstützung.
Doch das geht auch anders: Was muss eine grüne Bundesregierung auf den Weg bringen, um endlich auf den 1,5 Grad Pfad zu kommen?
Diese Fragen wollen wir mit dem Klimaaktivisten und Bundestagskandidat Jakob Blasel und unserer Kandidatin zur Bundestagswahl, Karo Otte, am Freitag, den 19.03.2021 um 17 Uhr diskutieren. Jakob Blasel ist insbesondere durch sein Mitwirken an der Organisation der Fridays for Future Proteste bekannt geworden.
Über diesen Link könnt ihr euch anmelden.
Wir freuen uns auf euch!