Datum und Zeit:
20.09.2019 - 22.09.2019

Veranstaltungsort:
Jugendscheune Heinrich Dammann
Breite Straße 3 31185 Bettrum


Klimaseminar

Die Klimakatastrophe zeigt schon ihre ersten Folgen. In Island wurde der erste Gletscher für tot erklärt. Im Amazonas weiten sich Brände viel schneller aus, aktuell brennen 80 % mehr Waldflächen als im letzten Jahr. Weit dramatischere Auswirkungen werden wir wohl bald erleben müssen.

Viele Menschen bekommen die Folgen bereits jetzt schmerzhaft zu spüren. Damit die dramatischen Vorhersagen von vermehrten Naturkatastrophen, Wasser und Nahrungsmittelmangel nicht eintreten, ist es unumgänglich unseren Ausstoß von Treibhausgasen in wenigen Jahren vollständig zu stoppen!

Auf diesem Seminar wollen wir uns Möglichkeiten zur Veränderung unserer Gesellschaft ansehen, die notwendig sind, um das zu erreichen! Dabei spielen staatliche Einflussmöglichkeiten und das Potential technischer Innovationen eine wichtige Rolle. Um den notwendigen, radikalen Wandel zu erreichen, brauchen wir jedoch auch tiefergehende Änderungen. Wir als Gesellschaft müssen unser Handeln, Denken und unsere Art zu wirtschaften, hinterfragen und verändern, damit klimaschützende Konzepte sinnvoll umgesetzt werden können.

Gemeinsam mit einem Wissenschaftler, einer Politikerin sowie einer aktionistischen Gruppe wollen wir uns ein Wochenende mit Konzepten und Wegen zum Abwenden der Klimakatastrophe beschäftigen. Dabei können uns gegenseitig stärken, damit wir gemeinsam die Wende erstreiten können!

Weitere Infos zum Seminar wie den Ablaufplan und Beschreibungen der Workshops findet ihr im Reader!